Freitag 20:00 h

Mørder + Kratzer

Hard & Heavy {KONZERT}

2014 ging es los. Da fanden sich MØRDER (Mitglieder spielen auch bei Vladimir Harkonnen, Tannhauser Gate und Bob Mosh) zusammen und spielten ihre erste Show natürlich bei uns in der Schaubude! Neo-Crust erwartet euch von dieser Kieler Supergroup, deren Klänge schnell und laut sind und deren Texte in bester Tradition der Anti-Alles-Philosophie geschrieben sind. MØRDER hassen so ziemlich alles, wenn es kein Bier ist. Wie kann man auch sonst in den eisigen Winden der Kieler Küste überleben? Den Abend eröffnen KRATZER aus Hamburg.

REINHÖREN MØRDER
Donnerstag 20:00 h

Wucan + The Blackberries

Hard & Heavy {KONZERT}
Wucan und die Blackberries spielten bereits im November 2016 in der Schaubude und es war wunderbar! Im Gepäck haben sie dieses Mal noch Eat Ghosts. Alle drei Bands bringen im September ein neues Album raus! Zu Wucan gibt es einiges zu sagen: Das Dresdner Quartett hat bereits mit seinem Debütalbum „Sow The Wind“ stürmische Reviews und mit seinen zahlreichen, furiosen Live-Auftritten viele begeisterte Fans erobert. Auch international hat die Band bereits Aufmerksamkeit auf sich gezogen (Into The Void Festival NL, Desertfest Antwerpen BE, Muskelrock SE). In diversen Leser- und Redaktionspolls für das Jahr 2015 sind Wucan „Newcomer“ oder „Überraschung“ des Jahres (u.a. eclipsed, Deaf Forever), auch das Album selbst schneidet hierbei super ab. Wucan rocken auch hard & heavy & bluesig und sind inzwischen ein berüchtigter Live-Act, dessen Publikum stetig wächst. Bei den Blackberries geht es bunt zu Werke. Erlaubt ist, was gut klingt und da gibt es vieles. Dass das Ganze dann nicht wahllos zusammengewürfelt klingt, liegt daran dass all diese verschiedenen Einflüsse auf einen gemeinsamen Nenner gebracht werden. Julian und Jonathan teilen sich die meisten Leadvocals, Jonas steuert ebenfalls einen Song pro Nacht bei. Ihre Stimmen bewegen sich zwischen Indie-Pop und Garagen-Rock – die Harmonien erinnern an The Hollies, The Beatles oder den Call & Response Stil von Bands wie den Temptations. Instrumental geht es knallig zur Sache – angetrieben von Drummer Jarvis läuft die Band live zur Hochform auf und kredenzt eine aufregende Mixtur aus knalligen Beats und Gitarren von melodieverliebter Pracht bis hin zu lärmigem Rock’n’Roll. Dazu ein flinker Bass, gelegentlich ein paar Synthi, Klavier oder Orgel-Klänge, gewürzt mit ein wenig Tamburin und fertig ist das Gebräu! Die Potsdamer Band EAT GHOSTS nimmt das Wort „progressive“ ernst und lässt im Bermuda-Viereck aus Psychedelic, Prog, Postrock und Jazz viele schöne Dinge entstehen. Vormals MINERVA genannt, erschien 2013 „Germinal“, ein Konzeptalbum über die Industrielle Revolution voller lyrischer Canterbury-Momente und beinahe tanzbarer Prog-Grooves für Menschen mit intelligenten Füßen. Unter neuem Namen, steht nun auch ein neues „Debüt“ ins Haus: „An Ti E Go“ kommt im September 2017 auf den Markt.
 
REINHÖREN (Wucan)
Mittwoch 20:00 h

Grande Royale

Hard & Heavy {KONZERT}
GRANDE ROYALE haben sich für ihr neues Prachtwerk "Breaking News" gar nicht mal so unpassend zu ihrem Bandnamen mit Nicke Andersson (aka Nicke Royale, The Hellacopters, Imperial State Electric, Entombed…) zusammengetan und ihn als Engineer und Produzenten verpflichtet. "Breaking News" ist eine Tour de force voller Power-Riffs, geiler Gitarrensoli und schnieker, oftmals richtig schön poppiger Vokal-Hooks.
Während der Aufnahmen durchlebten GRANDE ROYALE und Nicke gerade eine heftige Lynyrd-Skynyrd-Worshipping-Phase, was sich in einem zeitlosen Southern-Rock-Feeling niedergeschlagen hat, ohne die klassische Schweden-Rock-Identität zu überlagern."Breaking News" ist Feelgood-Rock´n´Roll in Reinkultur. Wer speziell den Hellacopters nachtrauert (und das sind ja nicht wenige), wird hier glücklich.
 
Freitag 20:00 h

Mosquito Jack + Expand

Hard & Heavy {KONZERT}

Müssen wir Mosquito Jack noch vorstellen? „MotoRocK“ aus Kiel! Mosquito Jack suhlen sich in ihrem Dreck und fühlen sich sichtlich wohl dabei. Ein fetter Gitarrensound, der seine Wurzeln klar im Stoner-Rock hat. Ein Schlagzeug im Up-Tempo, das Breaks und Beckenschläge nicht scheut. Unten herum ein geradliniger Bass: Das sind Mosquito Jack. Den Abend eröffnen Expand aus Hamburg. Die machen „Post-Stoner-Grunge“. Formiert hat sich die Band aus einer Schülerprojektwoche heraus im Jahre 1991 in Bremervörde. Seitdem ist einiges passiert, was man am 24. November auch hören und sehen kann!

Mittwoch 20:00 h

Bone Man

Hard & Heavy {KONZERT}
Gibt wohl keine andere Kieler Band, die so schwere und gute, psychedelische Rockmusik spielt. Die Visions lobte die Band im April nicht nur ein Mal: „Immer wenn einer ‚Heavy Psychrock’ sagt, fußelt irgendwo ein Vollbart in die Suppe. Bone Man aus Kiel werfen lieber mit Grunge und Postpunk nach dem Topf.“ Oder zum neuen Album: „Ein bockstarker Opener (...), eine regelrechte Ansage, als würden Red Fang einen Salto schlagen, dabei versehentlich She Wants Revenge und gleich noch The Cult über den Haufen rempeln.“ Wir von der Schaubude freuen uns jedenfalls besonders auf die neuen Songs bei diesem Heimspiel!
 
Freitag 20:00 h

Elope

Hard & Heavy {KONZERT}

Dezember und ELOPE kriechen wieder aus ihren Löchern. Wie die letzten Jahre zocken die Kieler Pioniere, wenn es um psychedelischen Post-Grunge geht, zum Ende des Jahres bei uns in der Schaubude. Seit Beginn Ihres musikalischen Schaffens lösen sich ELOPE von klassischen (Stoner)-Klischees und bewegen sich unabhängig im melodischen Rock-Kosmos. Was bleibt ist der typische Gitarren-Sound, die klaren, kompakten Songstrukturen, die mitreißende Dynamik und der charakteristische Groove. Bock!
REINHÖREN
FACEBOOK
TICKETS