Sonntag 19:00 h

FRAU WOLF + TYNA

Rock / Pop / Indie / Folk

FRAU WOLF & TYNA Release Tour 2020

FRAU WOLF & TYNA, das passt und deshalb spielen die Künstlerinnen zu Beginn des Jahres einige Konzert-Termine gemeinsam. TYNA hat jüngst ihre Debüt-EP "Dynamit" veröffentlicht und feierte damit Premiere im Hamburger Logo-Club. Pünktlich zur Tour wird auch das Debütalbum von FRAU WOLF erhältlich sein (VÖ Termin wird bald bekannt gegeben), die Release Show findet am 26.01. in der Saarbrücker Garage statt. Kurz darauf geht es dann gemeinsam auf Tournee.

So. 02.02.2020 Kiel, Schaubude
Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

FRAU WOLF Frau Wolf steht für handgemachten deutschsprachigen Gitarrenpop mit Mut zum Individualismus. Als erstes musikalisches Lebenszeichen konnte man die Künstlerin bereits als Feature-Gast auf der Single „Silberblick & Scherenhände“ (aktuell 790.000 Spotify Plays) der über die GenreGrenzen bekannten Deutschpunk-Band „Pascow“ (KKT/Rookie Records) hören. Im April begleitete sie Pascow als Gast-Sängerin auf den Tour-Konzerten durch Deutschland und die Schweiz und war ebenso im Sommer mit der Band bei diversen Festivals wie dem Hurricane oder dem Southside Festival oder der WDR Rockpalast Aufzeichnung in der BonnerHarmonie zu Gast. Auch selbst stand Frau Wolf mit ihrer Band über den Sommer 2019 bei einigen Open Airs zusammen mit Künstlern wie Glasperlenspiel, Max Giesinger, Tom Odell oder Namika auf einer Bühne. 2020 wird das Album erscheinen, damit geht es ab Januar 2020 auf Tour - die ersten Termine (mit TYNA) stehen bereits fest.

TYNA Sie heißt TYNA. Mit Y. „Das eckt ein bisschen an", sagt sie. Anecken ist schön. Anecken ist ehrlich. Anecken ist direkt. Ein bisschen Alternative, ein bisschen NDW-Flair, gemischt mit rebellischem Punk. Das ist TYNA. Sie war in Mannheim. Jetzt ist sie in Hamburg. Sie hat entschieden: „Musik will ich mein Leben lang machen“. Sie hat hunderte Konzerte gespielt, mal solo, mal mit Band. Eigene Songs für ihren großen Traum. Sie hat vor zwei Leuten performt und vor 100.000 (CSD Berlin vor dem Brandenburger Tor). Alleine oder mit Acts wie Glasperlenspiel, Boy und Stefanie Heinzmann. Sie kennt den Höhenflug und den psychischen Crash. „Mittlerweile habe ich akzeptiert, dass der Regen auch ein Teil von mir ist“. Ihre Emotionen hat TYNA in ihrer EP „DYNAMIT“ verarbeitet (VÖ 08.11.19, kosmopolit records). Die Absolventin des Hamburger Popkurses arbeitete hier mit Peter Keller (Peter Maffay), Kay Petersen (Rantanplan, Liza & Kay) und Olman Wiebe (Emil Bulls, Jupiter Jones).

Freitag 19:00 h

Absturtz (Record Release) / Wegbier / Abbruch + Aftershow-Party

Punk / Hardcore

Absturtz:
Seit der Gründung im Jan. 2000 erfolgten 3 Wechsel an der Bassgitarre und zuletzt, 2016, vollzogen wir einen Wechsel am Schlagzeug und bekamen Zuwachs von Hanjo, der dieses übernommen hat und sind somit erstmals zu viert unterwegs. Neben Touren im deutschsprachigen Raum ( D, AT, CH ), Gigs in Spanien und Tschechien, tourten wir zwei Mal durch Asien ( 2014: Indonesien, Malaysia; 2017: Indonesien, Philippinen, Thailand ).


Wegbier:
Wir sind Wegbier aus Aachen.
Seit der Gründung im September 2012 touren wir durch ganz Deutschland und haben sehr viele tolle Menschen kennen gelernt. Liebe Grüße :)
Jetzt zu uns. Unser Name lässt vermuten, dass wir die ganze Zeit nur saufen, aber wir rauchen auch. ;D
Punk-Rock mit Exkursen, so könnte man unseren Stil beschreiben. Durch viele verschieden Einflüsse, kannn es schon mal schnell passieren, dass wir Jazz oder Hip-Hop mit Punk-Rock mischen. Natürlich stehen die harten Töne bei uns im Vordergrund, aber manchmal muss man eine Ballade oder ein Schnulze schreiben, um wieder vollgas geben zu können. Wir durften schon mit Bands spielen wie : Die Kassierer, Slime, Wilde Zeiten, Excrementory Grindfuckers, Swiss und die Anderen uvm. Zu dem durften wir als Headliner von der kleinen Bühne beim Punk im Pott 2017 spielen.
Aktuell nehmen wir unser neues Album auf, welches Voraussichtlich Anfang 2020 veröffentlicht wird.
Wir wünschen euch noch einen schönen Tag.
Auf ein Bier ! :D



Abbruch:
Es war einmal vor gar nicht allzu langer Zeit im Jahre 1996 in einem weit entfernten Lande namens Brandenburg. Das Geschwisterpaar Daniel und René B. entdeckte die Musik für sich und begann zunächst klassische Instrumente wie Orgel, Klavier und Flöte zu meistern. Doch die wahre Kunst der Musik entdeckten sie erst im Jahre 2001, als sie die mystischen zwei Saiteninstrumente, genannt Bass- und Elektronikgitarre, erblickten.
Von nun an spielten sie mit den fahrenden Musikanten von „Fatum“ ein paar fröhliche Minnesänge.
Es betrug sich zu ungefähr der Zeit, in der die braven Geschwister die Orgel erlernten, als in der nicht sehr weit entfernten Burg Erkner der holde Jüngling Brille die Kunst des rhythmischen Schlagwerkes erforschte. Auch Jüngling Brille schloss sich einer Kapelle an. Jedoch erfüllte ihn die Kunst mit der Kapelle „Beidseitig Klebend“ nicht. Und auch das Geschwisterpaar trennte sich von „Fatum“.
An einem schicksalhaften Abend begegneten sich die drei in einer Dorfschenke und beschlossen, von nun an gemeinsam die Völker zu unterhalten. Es galten Missstände im Kaiserreich und über die Grenzen hinaus anzuprangern, sowie über Gefühle und erheblichen Spaß zu singen.
Auf ihrer langen Reise durch die Lande trafen sie so manch munteren Musikanten. Derzeit ist das kleine Orchester mit zwei Blechblasflötenspielern und einer Fidel unterwegs sowie stets wechselnden Schlüsselbrettklimperern.
Lord Chris zu Wolf bedient die Trompete, Henne van Verpoorten die Posaune und Missi „Geigeristin“ Sarah die Geigeline. Im Jahre 2009 erblickete unter dem Titel „Einfach nur Musik“ eine zusammenfassende Aufzeichnung der gesammelten Werke der Musiker das Licht der schnöden Welt. Da nicht die komplette Spanne der Werke Platz auf dieser einen Aufzeichnung fand, folgte im Jahre 2011 eine neue Anhäufung weiterer Werke unter dem Titel "Aus dem Keller...".
Und wenn sie nicht gestorben sind, dann beschallen sie die Völker noch heute.

Samstag 20:00 h

THTRN (Release-Party) // Support: Linhay

Rock / Pop / Indie / Folk

Die Kieler Post-Hardcore/Alternative Band THTRN wurde 2017 von Martin Trompf (Guitars, Vocals) und Dennis Fedders (Drums) - beide ehemals Mitglieder von „Zyclotron“ - als Studio-Projekt gegründet. Wenig später wurde die Band durch Bassist Christoph Rahn - ehemals bei „Tannhauser Gate” zu hören - komplettiert.

THTRN bewegen sich zwischen dramatischen Hooks mit klaren Vocals und massiver Heavyness - langsame Tempi und Groove bestimmen das Klangbild.

Stilistisch beeinflusst von Hardcore und Alternative Strömungen der 90er und 00er Jahre entstand das Ende 2019 veröffentlichte Debut-Album „3sec.now”.
Post-Hardcore Bands, die die Energie des Hardcore aufnahmen und auf die nächste Stufe hoben - wie Snapcase, Helmet, Quicksand oder Refused - genauso wie die dramatische Melancholie von Deftones, Filter oder Dredg - spielen als Einflüsse eine große Rolle.

THTRN schießen ihre Songs aus der Hüfte. Das wird insbesondere live hör- und spürbar!
Drei Mann. Drei Sekunden Jetzt.

https://my.spread.link/3-sec-now

Support: Linhay
Linhay sind vier Freunde aus Kiel, die seit Ende 2016 zusammen Musik machen. Auf ihrem im November 2017 erschienenen Demo „You & I“ vermischen Sie die Einflüsse solcher Bands wie American Football, Mineral und Turnover zu ihrem ganz eigenen Emo/Indie/alternative Sound. Am 15. November 2019 erschien ihre Split EP „&“ mit der befreundeten Band EAST und liefert einen Vorgeschmack auf ihr 2020 erscheinendes Debütalbum.�Seit Beginn 2018 spielen Linhay live und versuchen den Zweifel und das Schöne zu vereinen.

https://linhay.bandcamp.com

Sonntag 20:00 h

MOTHER`S CAKE // Support: AUX

Stoner / Psychedelic / Kraut

Mother's Cake
„Live At Bergisel“ (das zweite Live Album) war ein Meilenstein in der Bandgeschichte von MOTHER`S CAKE( https://www.motherscake.com).

Die gnadenlose Kälte des „Open-Air“ Videos wird aufgebrochen durch die warmen anlogen Sounds und man spürt wie die Spielfreude und die schiere Energie der Band die eiskalte Luft elektrisiert und aufheizt. Anfang 2020 werden Mother´s Cake mit drei neuen Songs und zwei Videos wieder dem Winter trotzen und in der Rock Gemeinde für musikalische Hitzewallungen sorgen, samt einer Tour im Februar unter dem Motto: „TOXIC BROTHER“. Die Band ist Live nicht zu bändigen und trifft mit ihrer Mixtur aus „Psych-Rock über Hendrix-ähnliche virtuose Gitarren-Soli bis zu Grunge-Anleihen“ (Hansjörg Wirth, Visions Ausgabe 318) jeden Rock-Affinen Menschen direkt ins Herz.


SUPPORT:
AUX ist eine fünfkopfige Progressive/Psychedelic Rock-Combo aus dem Herzen Norddeutschlands – Kiel. In der aktuellen Formation spielen die Jungs seit 2014 zusammen, ihre Live-Shows sind ge- prägt von Improvisationen und dem Festhalten des Spontanen, dem Auskosten jedes Moments. Eine gewisse Schizophrenie ist wohl die einfachste Art, AUX zu verstehen: Gegensätzlichkeiten sind an der Tagesordnung und erschaffen einen wirbelnden Mahlstrom aus Ordnung und Chaos, der den Zuhörer in seinen Bann zieht.

Freitag 20:00 h

MAKINA (Release-Party) // Support: Watar

Punk / Hardcore
Makina (Rock/Punk) Aus dem Maschinenraum von MAKINA kommt mit dem 3. Album VEDA ein neues Werkstück der 4-köpfigen Kieler Band, dass stilistisch in keine Schublade passen will.Kennzeichnend ist türkischer Gesang, der sich warmherzig, abermit kraftvoller Stimmgewalt in die Hörwindungen dreht, sobald sich die Textpassagen den menschlichen Untiefen unserer Zeit nähern.Wer sich rauen Gitarrenriffs, dominanten Basslinien und energiegeladenen Drumbeats nicht verschließt, kann bei MAKINAs Albumrelease am 14. Februar 2020 in der Schaubude mit den Makinistenin den Maschinenraum hinabsteigen.

Support: Watar
https://www.facebook.com/bandwatar/
Samstag 20:00 h

SLOWY & 12VINCE - Dejavu Tour // Support: Presslufthanna & Sotah

Hip-Hop / Funk / Soul
Slowy & 12Vince
DEJAVU Tour
15. Februar 2020
Die Kieler Schaubude, Kiel
Support: Presslufthanna & Sotah
Einlass: 20:00 Uhr // Beginn: 20:30 Uhr
Tickets gibt es via LYA - Love Your Artist: https://www.love-your-artist.de/de/ohamusic/dejavu-tour2/
oder via Tix For Gigs: https://www.tixforgigs.com/de-DE/Event/32901/slowy-12vince-dejavu-tour-support-presslufthanna-kieler-schaubude-kiel

„Und wieder knote ich das T-Shirt zu, denke mir, kann doch nicht sein, dass du hier schon wieder sitzt, wer das fühlt, weiß, was ich mein, Déjà-vu hoch zehn, ich kann dir ehrlich nicht sagen, ob die Caps schon drauf sind, geht schon so seit mehreren Tagen.“

Auf dem neuen Album DEJAVU von SLOWY & 12VINCE treffen Geschichten aus Slowys Alltag wie gewohnt reflektiert und selbstkritisch auf Cuts und Beats von 12Vince, die DEJAVU soundtechnisch direkt an die beiden Vorgänger ULTIMA RADIO und UNDERCOVER BLUES anknüpfen lassen. Es geht um Freundschaft, Zusammenhalt, Liebe, Backjumps, Wholecars, Streetbombings, Bier, Faszination am gemeinsamen Wiederholen bereits zelebrierter Momente und eine Beschäftigung mit dem Thema Graffiti auf eine Art, wie es sie bisher selten auf Albumlänge zu hören gab. Storyteller treffen auf Partyknaller, welche die ab Oktober 2019 beginnende DEJAVU-TOUR um den ein oder anderen Abriss bereichern werden.

Die Tour wird präsentiert von OHA! Music & Grossstatttraum

SUPPORT:
Presslufthanna & Sotah bringen feinsten scheppernden Hip Hop auf die Bühne. Ihre Sicht auf die Welt bringt PLH mal aggressiv, mal nachdenklich auf den Punkt. Unterstrichen werden diese Momentaufnahmen von stimmigen, melancholischen und treibenden Beats sowie Sotahs scharfsinnigen Cuts. PLH und Sotah geht es um Liebe zur Musik, Struggle in dieser Welt und Bewegung im Nacken.

https://www.facebook.com/Presslufthanna/
https://soundcloud.com/sotah
Freitag 20:00 h

The Whims Of The Great Magnet // Support: Red Adder

Stoner / Psychedelic / Kraut

The Whims Of The Great Magnet
In 2012 while Sander Haagmans was still in the band Sungrazer, he released an EP called The Whims of the Great Magnet. Throughout the years it became a noisy band but also an acoustic solo project with a distinctive '90s lo-fi vibe. In 2019 Haagmans released together with drummer Iwan Wijnen the album "Good Vibes & High Tides". It's available on LP and online. With Pelle Simon on bass they now have a new trio ready. Stuff is hitting the van.
https://thewhimsofthegreatmagnet.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/TheWhimsOfTheGreatMagnet/


SUPPORT:
Red Adder
(Power-Duo aus Kiel mit Leuten von Camel Driver & PFUND)
https://www.facebook.com/Red-Adder-888476131522504/

Freitag 20:00 h

Sheep´s E-Band + Rumba Santa // Aftershow: Sugar & Spice

Ska / Reggae / Rocksteady

Sheeps E-Band

Was bereits 1978 als Quartett begann, ist heute auf neun Vollblutmusiker angewachsen. Ihr Stil ist dem Ska verschrieben, ganz im Zeichen des schwarz-weißen Schachbretts folgt er der Symbolik des englischen Musiklabels 2-Tones.

Special Brew der Bad Manners gehört noch heute zu den Coverstücken, die die Band seit langem im Repertoire hat. Die meisten Songs sind aber selbst geschrieben, lange nicht nur der zweiten Ska-Welle folgend. Chicken Willi, brachte nach den ersten Jahren nicht nur seine Trompete mit, sondern auch Vinyl aus Jamaika, dem Ursprungsland des Ska in den 50er-Jahren. Damit beeinflusste er die Formation maßgeblich.

Mit dem traditionellen Opener Chicken Ska beginnt die Sheeps E – Band ihre Show. Vor der Bühne lassen schon die ersten Takte die Fans mitgehen. Wummernde Bässe, schnelle Riffs sowie melodiöse Blechbläser treiben die Stimmung rasant nach oben. Rainer Martini an den Drums hält das Tempo stets am Limit. Die Sheeps auf der Bühne rocken den Saal und zeigen, dass man in über 40 Jahren nicht nur einen eigenen Stil finden, sondern auch so manche jüngere Band noch immer locker in den Schatten stellen kann.

„Wir sind nicht Mainstream, das ist nicht unser Ding“, sagt Siggi. „Musik muss Spaß machen.“ Eigene Stücke haben eine harte Probe zu bestehen, bevor sie auf der Bühne landen. „Jeder von uns packt ein Teil dazu, dann wird das Mosaik zusammengesetzt, gefällt es allen, dann taugt es meist auch für die Bühne“, erzählt der Frontmann der Band, die wohl als erstes Ska in Schleswig-Holstein spielte. Titel wie Sheep Ska, Muchacha oder Wonderful zeigen, dass sie damit nicht falsch liegen.

Mit Everything Crash, einer Adaption des Klassikers von The Ethopians, die als Wegbereiter Ska über Rocksteady zum Reggae gelten, geht es weiter durch das Programm. Die Interpretation lässt viel erwarten. Am Ende bleibt zu hoffen, dass die Jungs aus Brekendorf weiter ihr eigenes Ding machen und sich ihre Bühnen im Norden erobern.

_________________


Rumba Santa, bestehend seit 2010, ist eine 8-köpfige Latin-Ska-Punk-Band aus Kiel. Die aus Ecuador, Venezuela, Peru, Columbien und Schleswig-Holstein stammenden Musiker verwandeln das eher graue und raue norddeutsche Ostsee-Klima in bunte, ekstatische Tanzorgien mit lateinamerikanischem Flair.Das heißblütige Zusammenspiel von Gerhard ́s griffiger Punk- und Rock-Gitarre und Santos` melodischer und rhythmischer Fingerfertigkeit treffen auf die kraftvollen Rock-Drums von Cheo, die Percussion von Claudio und den Bass von Hauke. Nicht weniger stilprägend platziert sich die knackige Bläser-Sektion aus Hinnerk ́s Trompete und Andi ́s Saxophon - mal akzentuierend, mal solierend - auf das musikalische Treiben ihrer Kollegen. Gemeinsam bilden sie das Fundament für den Rap-geprägten Gesang von Frontmann Jesus und schaffen somit ihren besonderen RUMBA SANTA-Sound.So entsteht immer wieder ein buntes kraftvolles und mitreißendes Feuerwerk aus viel Energie, Leidenschaft und dem Rhythmus des lateinamerikanischen Lebensgefühls.Die Mischung aus Temperament, Herz, Party, aber auch einer gewissen Ernsthaftigkeit der Lyriks beschreibt den Stil von RUMBA SANTA am besten.Inhaltlich befassen sich die spanischsprachigen Lieder der Band sowohl mit Themen, wie Armut und sozialer Ungerichtigkeit sowie der Thematik von Migranten, die von Abschiebung bedroht sind.Sie handeln aber auch von Freundschaft und Herzschmerz. Unterschwellig werden hier die verschieden kulturellen Einflüsse und temperamentvollen Lebensweisen spürbar, die RUMBA SANTA einmalig machen.Dieses wird auf ihrem am 26. Mai 2018 veröffentlichten und ersten offiziellen Album mit dem Titel "Nuevo Barrio" deutlich, welches mittlerweile auf allen gängigen Streamingdiensten zu hören ist. Hierbei handelt es sich um das zweite Album von RUMBA SANTA, das aus Eigenproduktion stammt. Ihr Debüt-Album mit dem Titel "Ciudad Sin Ley" erschien 2014.

________________

AFTERSHOWPARTY:

Jamaicas best 60s, 70s and Ska direkt vom Plattenteller!

SUGAR & SPICE - Jamaican Flavor

Special: Monsieur Brisebard (Smartcore Kiel)

Jamaika in den 1960er Jahren. EARLY REGGAE, SKA AND ROCKSTEADY! Die frühen 60er waren die Zeit des SKA. Dieser Off-Beat kreierte einen neuen Musikstil, der sich bis heute weiterentwickelt und war der Vorläufer des ROCKSTEADY, bevor dieser zum Ende des Jahrzehnts vom REGGAE abgelöst wurde. Trompeten, Posaunen oder auch Orgel Elemente gepaart mit fetten Bässen machen diese Musik unvergleichlich und die Tanzfläche zu dem begehrtesten Ort des Abends!

Lange bevor Künstler wie BOB MARLEY diese Musik in die Popkultur der Welt hinaustrugen, waren es Jungs wie DERRICK MORGAN, LAUREL AITKEN oder auch THE MAYTALS uvm. die ihre Hits auf Jamaika und auch in England hatten. Sie sind die Vorreiter und „Erfinder“ einer Musik aus der sich der POP-REGGAE und ROOTS REGGAE der 70er, die spätere 2TONE Aera, sowie auch DANCEHALL oder der heute beliebte SKA-PUNK entwickelten.

Um die Wurzel dieser Musik am Leben zu erhalten und euch näher zu bringen versorgt euch SUGAR & SPICE genau mit diesem musikalischen Schatz für die Ohren! Für alles andere gibt es schon genug Parties!

Samstag 18:30 h

MOSH IM MAI - Warm up Party Tour 2020

Hard & Heavy

MIM Warm up Party Tour 2020

Show Start : 19:00 Uhr

Bands:

Trail of Blood
(Melodic Thrash Metal)

ObsKura
(Death Metal)

Extinct
(Thrash Metal)

Reckless Surma
(Brutal Death Metal)

Kommt lang und feiert mit uns!

Samstag 20:00 h

Lorimer Burst + Jerakeen

Rock / Pop / Indie / Folk

LORIMER BURST:
Lorimer Burst aus Hannover gibt es seit 2017. Arne am Schlagzeug, Dennis an der Gitarre und Matthieu am Bass. Drei Mann, kein Wort: LORIMER BURST spielen instrumentalen Post-Rock. Benannt haben sie sich nach dem von Duncan Lorimer entdeckten Radiostrahlungs-Phänomen Fast Radio Burst, dessen Ursprung und Ursache bisher nicht geklärt sind.
Ebenfalls nicht geklärt sind folgende Punkte:

1. Der Astrophysiker Duncan Lorimer ist verheiratet mit der Astrophysikerin Maura McLaughlin. Die hat einen Wikipedia-Eintrag auf Englisch und Tamilisch. Warum schreibt nicht endlich jemand einen Eintrag zu Herrn Lorimer, in dem LORIMER BURST erwähnt werden? Darf auch auf Sorbisch sein!

2. Als mögliche Erklärung für Fast Radio Bursts wurde das hypothetische astronomische Objekt „Blitzar“ ins Spiel gebracht. Ein Blitzar, so die Vermutung, entsteht durch den Kollaps eines rotierenden Pulsars in ein Schwarzes Loch. Wenn so ein Hammer-Bandname zwei Wikipedia-Klicks weiter liegt – ach, was reg ich mich auf! Trotzdem: BLITZAR!

Geklärt ist aber: LORIMER BURST haben mit der EP „Alpha/NGC36“ und besonders dem Debütalbum „Dispersion“ verdammt starkes Zeug am Start. Wuchtig, eingängig und mit der gewissem Portion Weirdness.

JERAKEEN:
Gibt es eigentlich viele Bands, die gleich mit dem Schreiben ganzer Soundtracks anfangen? Rhetorische Frage, Leute! Kommt mir jetzt nicht mit GOBLIN und den Argento-Schinken. Gemeint sind hier die aus Kiel und Hamburg stammenden JERAKEEN. Kurz nach der Bandgründung gleich die NDR-Dokumentation „Die Nordstory – Die Bauern der Nordsee“ vertont und mit der als „Shorelines“-EP veröffentlichen Mucke „Demo des Monats“ im Visions einkassiert. Daniel, Jan, Julian und Phil spielen instrumentalen Post-Rock. Bandcamp schlägt unter anderem RUSSIAN CIRCLES und WE LOST THE SEA vor. Was der Algorithmus nicht dazusagt: JERAKEEN sind auf Konserve eine schöne, runde und angenehme Sache. Live sind sie eine Macht! Nach Gigs quer durch die Republik sind die vier Herren nun wieder da, wo sie hin sollen: Auf der Bühne der Kieler Schaubude nämlich!

Samstag 20:00 h

Funny Love Painful (Release Party) + Uncle Ham Wants You

Rock / Pop / Indie / Folk
FunnyLovePainful

Neues Album nach 13 Jahren

Seit 1995 existiert die Band Funny Love Painful. Die vierköpfige Formation spielte mit ihrem eingängigen und melodiösen Alternative-Rock unzählige Konzerte und Festivals in Deutschland und präsentiert nun nach 13 Jahren ihr aktuelles Album „no Shadow without Light“.Das Album ist auf Vinyl im schicken Klappcover mit innen liegender CD mit sechs Bonus tracks erschienen. Zu hören ist das Album außerdem auf allen gängigen Musikportalen, wie Spotify, itunes, Deezer und vielen weiteren.Gebührend gefeiert werden soll das neue Album am 21.03.2020 in der Schaubude.

http://www.funnylovepainful.de/

___________________

Uncle Ham Wants You! - Damn Your Eyes!

Uncle Ham Wants You aus Middelwoodstone sind im Auftrag des Good Old Garage Country unterwegs. In Minze getränkte Lagerfeuerstimmung macht sich breit, wenn UncleHamWantsYou gepflegten Garagen-Country abziehen und eigene Interpretationen bekannter Songs, die schon von Mr. Cash oder den Kieler Hardcore Cowboys Bonehousegespielt wurden präsentieren. Abgerundet werden die Konzerte mit einer Satteltasche voll eigener Songs und Anditaiment.

Der nächste Ausritt führt

Uncle Andi Trash– Gesang und Gitarre

UncleTooth– Cajon und Gesang

Uncle Strecker – Gitarre

AuntKad– Bass

Aunt Maria – Gitarre und Gesang

In die Schaubude.

www.facebook.com/UncleHamWantsYou
Dienstag 20:00 h

DOPELORD // Support: ZQKMGDZ

Stoner / Psychedelic / Kraut

Dopelord
Founded in late 2010 and currently based in Warsaw, Poland, Dopelord is a four-piece metal band revolving around all things stoner, doom and psych. They are heavily influenced by the genre quintessentials, ranging from old-school acts in the likes of Sabbath and Pentagram to contemporary classics such as Sleep and Electric Wizard.
"Ritual haze is rising in Dopelord´s kitchen once again. The DIY Stoner Doom legends from Poland are about to finish a new LP with the bold and expressive working title "ALL HAIL SATAN", which already whets the appetite for a highly significant record, coming this spring ! "

10.000 km² gegen die Zeit
Nach ihren ersten beiden Alben „DimensionPlasma“ und „OrbitDualkraut“ kehren 10.000km² gegen die Zeit (ZQKMGDZ) im Frühjahr 2019 endlich mit ihrer neuen Platte „ABSOLUTELYZ“ zurück!

Samstag 20:00 h

BEEHOVER // Support: Wojcek

Stoner / Psychedelic / Kraut

BEEHOOVER
(Doom Stoner aus Esslingen)
https://www.facebook.com/beehooverofficial/

WOJCEK
(Sludge Stoner aus Kiel)

Freitag 20:00 h

Knud Voss + Hotel Kempauski

Punk / Hardcore
KNUD VOSS haben ihren schmuck verpackten Miesepeter-Punk-was-auch-immer-Krams nun auf einer nicht minder schmucken 10-Song-Vinyl-Platte mit dem Titel „Capristube“ pressen lassen, die am 27. März 2020 rauskommen wird.

Das Motto bleibt auch hier:

„heute Punk-Rock, morgen Boogie und zack wieder von vorn“.

Ok, das hat natürlich mehr mit Punk als mit Boogie zu tun, aber das liegt eh alles im Auge des vollkommen medial überforderten Betrachters.

Aufgenommen im BOAH!-Studio in Kiel, produziert von Joy Boy (u.a. Die Bullen) und von vorne bis hinten oldschoolmäßig in „Mach-selber“-Manier nun dem geneigten Hörer vor den Latz geknallt, muss das Ganze natürlich gebührend zelebriert werden.

Und das machen sie gleich zweimal, denn irgendwie haben sie sich zwischen Nord- und Ostsee noch nie entscheiden können. Und warum auch?
Daher geht es zur Release-Party Nr. 1am 27. März 2020 erstmal an die heimische Westküste in den Jazzladen, Hademarschen und zur Release-Sause Nr. 2 am 03. April 2020 an die Ostküste in die Kieler Schaubude.

Mit im Gepäck haben sie in der Schaubude die Kieler Bauspar-Punker„Hotel Kempauski“,somit ist wohl ein gelegentliches und gegenseitiges mehr oder minder liebevolles Genörgel und Angepöbel während der jeweiligen Auftritte höchstwahrscheinlich.
Nach dem Motto „was sich neckt, dass bewirft sich altersgemäß mit Wärmedecken“.
Wobei Letzteres wohl nicht nötig sein wird, denn es wird ganz sicher „hot“.

Kommen Sie längs, nachdem Sie Ihre Viagra Boys-Karte verkloppt haben.

https://www.facebook.com/KNUDVOSS/
________________________________

Hotel Kempauski führen Punk und Hardcore endlich in die wohlverdiente Midlife-Crisis. Dort warten Berufsleben, verpasste Chancen, Altersschwäche und Antipathie. Musikalisch und textlich gibt es Einflüsse aus 40 Jahren Punkrock, Zynismus und Samples.

https://www.facebook.com/hotelkempauski/
https://hotelkempauski.bandcamp.com
Samstag 20:00 h

Vladimir Harkonnen (Release Party) // Support: Space Chaser

Hard & Heavy

RELEASEGALA ZUR NEUEN Vladimir Harkonnen-SCHEIBE „VLAD SMASH!“ INKL. VERY SPECIAL GUEST Space Chaser!

Endlich gibt es neues Futter von VLADIMIR HARKONNEN! Am 18. April 2020 erscheint „Vlad Smash!“ über POWER IT UP-Records. Acht Songs in 13 Minuten (plus ein Outro)… RUMMS! ZACK! BUMM! Wir feiern die Veröffentlichung mit einer fetten Live-Sause, an der auch die Berliner Skate Metal Punks SPACE CHASER teilnehmen werden. VLADIMIR HARKONNENs Einflüsse generieren sich aus dreißig Jahre Plattensammeln. Klar, sie sind Speedfreaks. Sie lieben HEAVY METAL. Sie lieben PUNK. Sie lieben THRASH… Oder wie Robert Z. sagt: „Vladimir Harkonnen sind ihr eigenes Stahlross, das einfach alles platt macht , was sich ihnen in den Weg stellt --- aber mit ganz viel Liebe und Gefühl." (Scene2Act)

SPACE CHASER (Berlin): Die fünf Irren aus Berlin spielen Thrash Metal: Messerscharf, pfeilschnell und tight wie die Angst. So wie früher, als Thrash Metal vor allem noch eins war: wild und gefährlich. Old School-Attacken wechseln sich ab mit modernem High Speed-Thrash und fetzt um die Ohren, dass einem Hören und Sehen vergeht. Die Taugenichtse gelten als Speerspitze des Rotzlöffeltums und scheren sich wenig um Konventionen. Es geht ihnen nur um eins: Bang that head that doesn't band! Es herrscht Stagedivepficht! Watch The Skies!

Donnerstag 20:00 h

FALK - Ist das glutenfrei?

Singer / Songwriter

Ist das glutenfrei?
Schon einmal ausprobiert, das mit der Ehrlichkeit?
Wenn die eigene Stauballergie sich gerade mal wieder schlimmer anfühlt als die geopolitische Lage im Nahen Osten?
Die Schmerzen im Tennisarm grausamer erscheinen als der Klimawandel?
Nein?
Dann ist Ihnen ein Konzertbesuch bei dem prämierten Berliner Musikkabarettisten und Liedermacher FALK
wärmstens zu empfehlen!
Denn statt eine sanftere Gangart zu wählen, verteilt dieser auch 2020 in seinem neuen Programm „Ist das glutenfrei?“ in gewohnt lässiger Manier seine verbalen Nackenhiebe, gesellschaftskritischen Kinnhakenund
feinsinnigen Tiefschläge.
Und das ist auch gut so. Wenn einer weder an den Glatzen der Rechten noch an den Dreads der Hardcore -Linken ein gutes Haar lassen kann, klingt das vor allem
erstaunlich befreiend. Und irgendwie ehrlicher als die eigene Facebook-Blase.
Sechs Saiten und seine Stimme – viel mehr braucht FALK
nicht, um genau diese ominöse Blase formvollendet platzen zu lassen und den nationalen Diskurs dabei gleich mit in die Luft zu jagen. Die Gesellschaft spaltet sich in Lager, FALK bleibt in dem einzigen Lager, in dem er sich voll und ganz wohl fühlt: Seinem eigenen.
Von hier aus werden die verstopften Gedankengänge unserer Republik mit Hochdruckdurchgespült, ein befreiender Radikalschlag gegen alles Radikale.
FALK setzt Individualität gegen die Verstumpfung.
Aber natürlich verlangt jedwede ernstzunehmende Ehrlichkeit auch die wichtigste Person im eigenen Leben gnadenlos mit Spott überziehen zu dürfen: Nämlich sich selbst.
Und so wird bei FALK auch 2020 die Gemeinheit zur Kunstform erklärt:
Liebevoll pöbelnt, entwaffnend gehässig und gnadenlos ehrlich

Nicht verpassen!

https://www.facebook.com/liedermacherfalk/

Donnerstag 20:00 h

Belvedere // Darko // Ocean Criminals

Punk / Hardcore

BELVEDERE
Melodic Hardcore / Skate Punk aus Calgary/Canada
https://belvedere.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/belvedere669/

DARKO
Melodic Hardcore / Skate Punk aus Guildford/UK
https://darko.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/Darkoband/

OCEAN CRIMINALS
Pop-Punk aus Kiel
https://www.facebook.com/oceancriminals/

Samstag 19:00 h

Ivory Tower // Blackdraft // Astray Valley

Hard & Heavy

Northern Lights Tour- Die 3 Metalbands IVORY TOWER, BLACKDRAFT und ASTRAY VALLEY beenden ihre Skandinavientour in Kiel und beehren dabei die Schaubude!
IVORY TOWER sind dabei in ihrem Heimathafen Kiel alte Bekannte und werden mit ihrem Power Progressive Metal die Fans aufmischen. Sphärische Keyboardklänge und treibende Killerriffs mit großem Headbangfaktor sind ihre Trademarks!
Mit an Bord ist die female fronted Band ASTRAY VALLEY aus Barcelona. Modern Metal der Bilder und mystische Geschichten transportiert und durch den eindringlichen Gesang von Clau Violette getragen wird!
Female fronted geht´s auch weiter bei BLACKDRAFT! Ein Schrei in der Nacht, ein Kuss auf den Mund: Blackdraft geben dir beides, und zwar gleichzeitig! was die fünf Hamburger lieben und leben: kraftvolle Musik von Hard Rock bis Death Metal

Hinkommen, abfeiern, mitgröhlen, moshen, biertrinken! :)))
Doors: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr
12,-€ VVK, 15,- € AK

BIO´s:

ASTRAY VALLEY ist eine female-fronted Metal-Band aus Barcelona, Spanien. In den letzten Jahren hatte die Band die Möglichkeit, an Festivals wie dem Rock Fest Barcelona teilzunehmen (auf der Bühne mit Bands wie Aerosmith, Alice Cooper, Deep Purple, Avantasia, Alter Bridge, Ensiferum ua) und auf Tourneen mit Bands wie The Agonist, Jinjer, Infected Rain und Oceans Ate Alaska. Astray Valley versucht, sich von den anderen Bands des Genres abzuheben, indem es ein Thema und ein Konzept anbietet, das dem Leben in Musik, Bild und Live-Shows entspricht. Die Themen der Band präsentiert mystische Geschichten mit einer ätherischen und dunklen Atmosphäre, die versuchen, die reale Welt mit dem übernatürlichen Ort zu verbinden, an dem Geschichten und Musik passieren. Das neue Album "Unneth" von Astray Valley wurde in Europa, den USA und Japan unter Wormholedeath Records veröffentlicht (Warner Music Group) / The Orchard (Sony Music), das in den ersten Monaten auf allen digitalen Plattformen großartige Kritiken und mehr als 100.000 Clicks gesammelt hat, wird 2020 auf einer internationalen Präsentationstour vorgestellt.

Blackdraft
Der Norden von Deutschland, geprägt von rauen Wettern, manchmal unterbrochen von heißen sonnigen Phasen, ist die Heimat von Blackdraft. Vier Nordmänner und eine Frau machen sich auf, von Hamburg der Perle des Nordens aus, ihre Definition des zeitgemäßen Metalsounds in die Welt zu tragen. Ihre küstennahe Herkunft findet auch Einzug in die 15 Songs des zweiten Albums „The Quest“. Das Konzeptalbum erzählt die Geschichte der jungen Forscherin Runa Ágústsson aus Hamburg, die sich auf den Weg nach Island macht, um von dort aus eine Reise in die Tiefsee zu starten. Im Zuge ihres Abenteuers trifft sie auf starke, seltsame und unheimliche Charaktere, sowie phantastische Tiefseekreaturen und nimmt die Hörer mit in die kalten, mit bösen Geheimnissen gefüllten Abgründe.Musikalisch dieser Idee folgend, arbeiteten Frontfrau Julia Dorothee Wallenius, Gitarrist Karsten Wallenius, Gitarrist Fabian Adler, Bassist Tomasz Kolonko und Schlagzeuger Jan-Hendrik Köbel rund zwei Jahre an der Umsetzung dieses außergewöhnlichen Werks. Harte Gitarren treffen auf abwechslungsreichen weiblichen Gesang, mal verführerisch sanft, dann wieder überbordend und fast schon aggressiv. Den stimmlichen Gegenpart übernimmt Karsten Wallenius in Form von düsteren, dunklen Gesangsteilen. Es entsteht ein Kopfkino voller Emotionen und Gegensätzen, das die Musikfans in ihren Bann zieht und sie auf eine intensive Reise mit nimmt und bis zum letzten Ton fesselt. Unterstützung an den Keyboards, die für eine besondere mystische Atmosphäre sorgen, erfuhren sie durch den Orden Ogan Musiker Niels Löffler. Doch Blackdraft tauchten nicht plötzlich aus dem musikalischen Nichts auf. Die einzelnen Bandmitglieder waren zuvor in lokalen Formationen aktiv, bevor sie sich 2015 fanden und Blackdraft ins Leben riefen. Bereits 2016 haben sie ihr Debüt „Recipe Of Pain“ in Eigenregie auf einem kleinen Label veröffentlicht und damit eine erste Boje auf dem großen Ozean der Rockmusik gesetzt. Durchweg gute Bewertungen, auch international, motivierten das Quintett die Sache professioneller anzugehen. An der Wand im Proberaum wurde gut sichtbar für alle ein Zettel aufgehängt, auf dem die zu erreichenden Ziele standen, die Blackdraft dann nach und nach abarbeiteten. So fanden sie 2017 ein Management, spielten diverse Festivalshows, mehrere Supporttouren und -shows u.a. für Inglorious (GB), Mob Rules (GER) sowie für Masterplan (GER/SWE) und, entsprechend ihrer To Do Liste, unterschrieben sie 2018 einen weltweiten Deal bei Mighty Music, Dänemark. Die Reise hat gerade erst begonnen und Blackdraft sind bereit, alle Freunde der harten aber dennoch melodiösen Musik auf dieses besondere musikalische Abenteuer mitzunehmen.

Ivory Tower aus Kiel/Hamburg machen Power Progressive Metal und haben am 23.08.2019 ihr neues (5) Album STRONGER bei MASSACRE RECORDS veröffentlicht! Mastering By Tony Lindgren/fascination street studio, Artwork: Jan Yrlund, dark grove
Promoaktivitäten:
Metal Hammer (Sept/19-5,5 pt out of 7 pts) + Song aus Sampler CD
Rock Hard (Sept/19-7,5 pts out of 10 pts)!!, + Song auf Sampler CD
Metal Hammer: Interview 1/1 Seite (Oct 2019),
Legacy: (nr 122/Oct 2019) Review 11 out of 15 pts + Interview + Song auf Sampler CD

Der 5 er war auch schon auf Festivals wie dem Wacken Open Air zu sehen und teilte sich die Bühne mit Bands wie Motörhead, Saxon, Korpiklaani, Within Temptation, Dirkschneider oder waren Support von Beyond the Black. IVORY TOWER ist wirklich heißer scheiß!! Musiker, die ihr Instrument und Handwerk beherrschen und ein Sänger der kaskadierte melodische Passagen, ebenso wie stakkatomässig gepressten Gesang raushaut, sphärische Keyboardklänge und treibende Killerriffs mit großem Headbangfaktor... Abliefern? Können wir. Werden wir! Das aktuelle Album "Stronger" ist im September bei Massacre Records erschienen! Besetztung: Thorsten Thrunke - Drums, Björn Bombach - Bass, Frank Fasold - Keys, Sven Böge - Guitar, Dirk Meyer - vocals

Donnerstag 20:00 h

EMBRYO

Stoner / Psychedelic / Kraut
Embryo

Seit 1969 ist die Band Embryo aktiv. Sie spielten bereits mit Größen wie Mal Waldron, Trilok Gurtu, Okay Temiz, Fela Kuti und vielen mehr.
Die Tochter des im Januar 2018 verstorbenen Bandgründers Christian Burchard, Marja, ist mit der Band aufgewachsen und übernahm 2015/2016 als Multiinstrumentalistin die musikalische Leitung. Um sie herum scharen sich junge talentierte Musiker um den ewigen Fluss von Embryo weiter fließen zu lassen.
Alte und neue Kompositionen verschmelzen zu einem einzigartigen Klangerlebnis, in dem außer und innereuropäische Melodien, Rhythmen, der Jazz und die rockigen psychedelischen Klänge zu hören sind.

Sie bespielen viele große Bühnen und internationale Festivals in und außerhalb Europas und begeistern die alte und junge Generation mit ihrem Talent und ihrer großen Freude am Spielen.

Embryos Reise geht weiter!



«Embryo – they are these crazy creative musicians playing really weird stuff.» — Miles Davis



"Die frühen Siebzigerjahre aus Embryos Gründungsphase werden eins mit der Jetzt-Zeit der aktuellen Besetzung. Als würde die Ewigkeit in ihrer Musik mitschwingen."

Zeitgrenzenüberwinder von Dirk Wanger aus, "Süddeutsche Zeitung"





„Embryo has a way of making the world small and the music big.“ Monty Waters (sax)


„Diese Musik ist immer besser als jede Droge, ist Offenbarung und Versprechen, gibt Hoffnung und macht Mut. Der sichtbare und hörbare Spaß, den die Menschen auf der Bühne verbreiten, steckt an...“






www.embryo.de

www.facebook.de/embryo2000
Freitag 20:00 h

Sixteen Again + State of Value

Punk / Hardcore

Sixteen Again
Die Powerpop-Classics der Buzzcocks LIVE & IN FULL COLOUR - von "I Don't Mind" über "Fast Cars" bis "Ever Fallen In Love" die Perlen der "Singles Going Steady"-Ära, verwegen interpretiert von Musikern aus den Reihen von Hunter Green, Blue Stories, Jam Today, King Mary, Die Antwort, Armstrong und Panicburg City.

Nik - Gitarre, Gesang
Earl Gravy - Gitarre, Gesang
Koshi - Bass, Gesang
Ingo - Schlagzeug

"Their job was cheer leading and boy did they do the job well (...) That’s sure a rather easy task if you play Buzzcocks songs but it also is about how it comes across. And here it is coming across with plenty of appreciation and love for the muzak from Messrs. Shelley and Diggle." (gehkacken.de)

STATE OF VALUE
Einst die Sausäcke der Vorstadt, jetzt hochwertig unterwegs: Aus den legendären Suburban Scumbags hervorgegangen, zählen State Of Value nach nur kurzer Zeit zu den HC/Punk-Hoffnungen an der Kieler Förde. Euphorisierender Stoff, hochoktanig, melodiös, into your Ears. File under Supergroup, in ihren Reihen gestandene Kempen aus so großartigen Bands wie MADISON, SUBURBAN SCUMBAGS, TINY GIANTS, MOSQUITO JACK und ARMSTRONG.

"Und sie klingen super, weniger wie eine direkte Fortsetzung des derben SCUMBAGS-Sounds, sondern eher melodiöser im MADISON-Stil. Ich höre auch immer wieder Punkrock-Klassiker wie SNFU raus." (Philipp Wolter, dremufuestias.de)

Ulf - Gitarre
Lars - Gitarre
Roman - Gesang
Marco - Bass
Timo - Schlagzeug